Nutzen Sie die Vorteile dieser starken GemeinschaftSitemap  
Freitag, 25. Januar 2019 16:00 Uhr Alter: 150 Tage
Kategorie: 431_Sanitaer

Lossprechungsfeier der Innung-Sanitär-Heizung-Klima


Im Rahmen einer feierlichen Lossprechung wurden 44 Zeugnisse und Gesellenbriefe an die erfolgreichen Absolventen der Sommerprüfung 2018 und der Winterprüfung 2019 verteilt.

Michael Lackmann - als stellvertretender Obermeister  - betonte die aktuelle Bedeutung dieses Berufes:  Wer in dem Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimaschutz arbeitet, hat nicht nur die besten Zukunftsaussichten, sondern trägt auch aktiv zum Umweltschutz bei.

Eine Ausbildung im SHK–Handwerk garantiert einen Arbeitsplatz. Dieser Beruf erfordert schon längst einen umfangreich ausgebildeten Spezialisten: moderne gas- und wasserführende Einrichtungen, der Umgang mit High-Tech-Geräten sowie Arbeiten in anderen Bereichen der Haustechnik verlangen ein hohes Maß an technischem Know-How.

Hier unterstützt die Innung Sanitär-Heizung-Klima Münster und der Fachverband in NRW durch ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsangebot.

Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik - ein Beruf mit Zukunft und Chancen – 44 Gesellen wurden am Freitag in einer Feierstunde im Sitzungssaal der Handwerkskammer an der Bismarckallee freigesprochen und erhielten ihre Gesellenbriefe vom stellvertretenden Obermeister Michael Lackmann und vom Lehrlingswart Frank Winter überreicht.

Auch in diesem Jahr  wurde der Bosch-Junkers-Förderpreis an die drei handwerklich besten Gesellen übergeben. Die Förderpreise in Form einer Fördersumme sind eine Stiftung des Unternehmens und sind an Weiterbildungsmaßnahmen gekoppelt. Damit unterstützt das Unternehmen Bosch Thermotechnik die gute Aus- und Weiterbildung im SHK – Handwerk.

Eine sehr erfreuliche Nachricht ist die, dass zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres im August 2017 die Zahl der Auszubildenden deutlich angestiegen ist:  57 junge Männer haben die Ausbildung zum Anlagenmechaniker begonnen. Und auch erfreulich ist das Anzahl der jungen Männer aus geflüchteten Familien. Damit tragen das Handwerk und im besonderen die Innung Sanitär-Heizung-Klima maßgeblich zur beruflichen Integration bei.